Fotografie ist für mich eine Ent­deck­ungsreise ins Unbekan­nte,
wo ich For­men, Far­ben und das dynamis­che Spiel von Ele­menten
immer wieder auf eine neue Art sehe.

Nebelschwaden wandern langsam und man sieht bei geduldigem Warten immer wieder wunderbare Fragmente einer Landschaft. – Der Schock eines Blitzschlags! Für den Bruchteil einer Sekunde ist in der schwarzen Nacht die ganze Landschaft erhellt. – Im Morgenblau erhebt sich die Alpenkette klar über dem Dunst im Mittelland. – Sonnenstrahlen brechen plötzlich durch die Nebeldecke und ein Ausschnitt der Landschaft erstrahlt in seiner ganzen Farbenpracht.

Mit meinen Landschaftsbildern möchte ich mittels einer einfachen und klaren Bildsprache zum genauen Hinschauen und zum ganz persönlichen Erspüren der Botschaft eines Augenblicks einladen.

Nach einem 15-jährigen Aufenthalt in den USA bin ich 2014 in Langenbruck wohnhaft geworden. – In Sedona, dem pittoresken Herzen Arizonas, wo ich von 1999 bis 2014 lebte, begann meine Affinität zur digitalen Fotografie Gestalt anzunehmen. Kurz vor meiner Rückkehr in die Schweiz gelang mir eine Nachtaufnahme mit Blitzen im Grand Canyon, die weltweit veröffentlicht wurde und im TIME Magazin als eine der eindrücklichsten Fotos von 2013 doppelseitig publiziert wurde.

Seit meiner Rückkehr in die Schweiz beschäftige ich mich intensiv mit der Kunst der FineArt Fotografie und leite musikalische Projekte und Workshops.

Infos zu meinen musikalischen Projekten auf DolceFarCanto.ch